Koffer leihen, mieten oder kaufen? (Meine Empfehlungen)

Du verreist bald, hast aber gerade keinen oder nicht den passenden Koffer oder Trolley zur Hand?

Kein Problem, in der heutigen Zeit gibt es einige Möglichkeiten sich einen Koffer, Trolley, Hartschalenkoffer oder auch Rucksack auszuleihen.

Ich zeige dir hier, wo du das am besten machen kannst und welche Alternativen du weiterhin hast.

Lohnt es sich einen Koffer zu mieten?

Wer sich mal auf Amazon und Co. umschaut, der stellt ganz schnell fest, dass ein guter, großer Koffer mit 100 Liter schnell über 100 Euro und mehr kosten kann.

Und wenn du gerade deine Reise gebucht hast und vielleicht kein allzu großes Budget offen hast, dann ist so eine Anschaffung oft sehr schwierig.

Hier wäre es natürlich super, wenn man irgendwo einen Koffer ausleihen oder zumindest mieten kann.

Aber gut, dass wir in einer so modernen Zeit leben, denn solch einen Service gibt es tatsächlich. Die Homepage bzw. der Service nennt sich Koffermieten.de. Hier der Link:

Auf Miet-Plattformen kannst du dich zwischen vielen verschiedenen hochwertigen Rucksäcken, Trolleys und Koffern entscheiden und dann diesen mieten.

Die dort vermieteten Modelle sind alles Top-Gepäckstücke von namhaften Herstellern wie Deuter und Rimowa.

Der Preis hängt vom Modell ab und beläuft sich auf 2,20 € bis 4,00 € pro Tag. Dazu kommt noch eine Versandpauschale pro Modell von 12,00 €. In dieser Pauschale ist aber bereits ein Retourenlabel dabei.

Machen wir mal eine Beispielrechnung.

Wenn du den günstigsten Koffer Rimowa Poly M auswählst, dann kostet dieser 2,80 € pro Tag.

Nehmen wir an du machst einen Urlaub mit einer Länge von 7 Tagen. Dann wären wir bei 7 x 2,80 € = 19,60 €. Dazu kommen noch die Versandkosten von 12 €, womit man bei einer Summe von 31,60 € enden würde.

Das ist vielleicht als Leihgebühr für einen Rimowa Koffer der oft über 300 € kostet ein berechtigter oder günstiger Preis.

Aber alles in allen finde ich den Preis zu teuer.

Wenn wir uns den günstigsten 60 Liter Hartschalenkoffer auf Amazon ansehen, dann kann man diesen ab 60 € und aufwärts erwerben. Wenn man also zweimal den Koffer nicht mietet, dann kann man sich schon seinen eigenen zulegen.

Natürlich ist solch ein Koffer kein Rimowa und hat eine deutlich schlechtere Qualität. Wenn du also unbedingt einen wirklich hochwertigen Koffer benötigst, dann könnte sich für dich der Preis rechnen.

Das ist natürlich deine Entscheidung.

Alternativen zum Koffer mieten? Vielleicht sogar kostenlos möglich?

Ist dir die oben genannte Methode von koffermieten.de zu teuer, dann ist das natürlich verständlich. Doch welche anderen Möglichkeiten hast du?

Am einfachsten wäre es natürlich bei Freunden und Familien zu fragen, ob dort jemand einen oder zwei Koffer übrig hat, die er gerade nicht benötigt.

Freunde und Familie sollten damit ja kein Problem haben. Du kannst den Koffer ja nach der Reise schön geputzt und sauber mit einer Tafel Merci Schokolade zurückgeben. Dann sind sicher beide Parteien damit glücklich.

Hast du bei Freunden oder Familien pech, dann fallen mir spontan noch Nachbarn und Arbeitskollegen ein. Auch dort einfach deine Situation erklären und lieb fragen.

Wer einen Koffer übrig hat und gerade nicht benutzt, der leiht diesen sicher gerne aus.

Eine weitere Möglichkeit, wenn das Geld knapp ist, sich mal bei Ebay Kleinanzeigen umzusehen. Dort gibst du deine Postleitzahl ein und kannst dort auf die Kategorie „Zu verschenken und tauschen“ gehen.

Wenn du Glück hast, findet sich vielleicht dort gerade jemand der einen alten Koffer verschenken möchte.

Ebenfalls kannst du nach Anzeigen in der Zeitung oder im „Kaufe, Suche, Biete“ – Schwarzen Brett in deinem Super Markt nachsehen.

Das alles kostet natürlich Zeit, kümmere dich damit also besser schon zwei bis vier Wochen vor deiner Reise darum.

Koffer ausleihen, mieten oder kaufen? Meine Meinung

Steht der Urlaub vor der Tür und du hast keinen Koffer?

Dann würde ich an deiner Stelle den Hörer in die Hand nehmen und Freunde und Familie fragen. Wenn dort keiner helfen kann, gibt es noch Kollegen und Nachbarn.

Als nächste Alternative empfiehlt sich das Mieten eines Koffers.

Dort hast du aber nur die Auswahl von sehr hochwertigen Koffern, so dass die Mietgebühr für eine Woche schnell bei 30 € sein kann.

Findest du den Preis fair oder möchtest genau solch einen hochwertigen Koffer mieten, dann ist das der perfekte Service für dich!

Alternativ kannst du in meinem Blog weitere Informationen über Koffer finden.

In diesem Sinne, gute Reise!

Foto des Autors
Hallo, mein Name ist Daidi und ich bin der Autor und Betreiber dieser Seite. Ich bin viel auf Reisen und beschäftige mich gerne mit der Recherche über verschiedene Produkte, um immer das beste Modell für mich zu finden. Diese Leidenschaft teile ich seit 2019 in meinem Blog, damit auch andere Menschen einen Mehrwert haben.